Turkmenistan

Turkmenistan Transit-Visum in Teheran beantragen

Turkmenistan_Beitragsbild_Visa

Turkmenistan ist eine der extremsten Diktaturen der Welt und das Bereisen des Landes ist daher nicht ganz einfach. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit ein Touristenvisum und ein Transitvisum für Turkmenistan zu beantragen. Das Touristenvisum ist allerdings nur erhältlich, wenn man den kompletten Aufenthalt im Land über ein turkmenisches Reisebüro inkl. permanenter Betreuung durch einen Guide bucht. Da die Kosten für ein solches Rundumpaket sehr hoch sind, und diese Art zu reisen uns nicht zusagt bleibt für uns nur das Transitvisum übrig. Unter Overlandern gibt es Gerüchte über eine Ablehnungsquote von rund 50% für das Transitvisum. Wir haben das Transitvisum in Teheran allerdings problemlos bekommen. Auch alle anderen Reisenden die wir getroffen haben, haben das Transitvisum erhalten. Transitvisa werden theoretisch für 3, 5 oder 7 Tage vergeben, alle Reisenden die wir getroffen haben, haben 5 Tage bekommen.  Bekommt man 7 Tage, ist man verpflichtet sich außerdem im Land zu registrieren, was bei 3 und 5 Tagen nicht notwendig ist.

Außerdem ist bei Beantragung des Transit-Visums zu beachten, dass die Ein- und Ausreisegrenzen fix sind. Es sind auch nur bestimmte Kombinationen von Ein- und Ausreisegrenzen möglich. Einreisegrenzen für den Transit nach Usbekistan sind Howdan-Bajgiran oder Sarahs; Ausreisegrenzen sind dann wahlweise Farap oder Konye-Urgench. Einreisegrenzen nach Kasachstan sind Howdan-Bajgiran oder Altynasyr; die Ausreisegrenze ist in dem Fall Garabogaz Auf dem Weg muss die kürzeste Strecke gewählt werden, daman kein Tourist ist, sondern lediglich einen Transit fährt. Das heißt Umwege sind nicht erlaubt und die Strecke sollte von dir so gewählt werden, dass alles was du im Land sehen möchtest auf der kürzesten Route liegt. Wir haben die Strecke über Ashgabat durch die Karakum-Wüste nach Konye Urgench gewählt, da wir so Ashgabat sehen konnten, das „Gate to hell“ und Konye Urgench (UNESCO). Ob man sich an die vorgegebene Strecke hält wird mittels staatlicher GPS-Logger Überwachung und bei der Ausreise geprüft. Wir haben allerdings auch ein Reisepaar getroffen, denen kein GPS Gerät verpasst wurde, bei der Ausreise war das dann auch kein Problem. Auch unser GPS Gerät wurde an der Grenze eher routinemäßig weggepackt, ob unsere Route tatsächlich geprüft wurde wissen wir nicht.

 

Das Turkmenistan Transit-Visum in Tehran beantragen

Wir haben unser Visum für Turkmenistan im Iran beantragt, bei der turkmenischen Botschaft in Teheran. Transitvisa werden hier grundsätzlich für 5 Tage ausgestellt, wie wir dem Infozettel am Anschlag entnehmen können.

Die Visaanträge werden im Konsulat, das sich im Gebäude der Botschaft befindet bearbeitet, welches sich hier befindet: 35.804805, 51.452367. Die Öffnungszeiten orientieren sich nur zum Teil am iranischen Wochenende. Geschlossen ist freitags und samstags. Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 09:00 – 12:00 Uhr und Sonntag 09:30 – 12:00 Uhr.

Von anderen Reisenden haben wir gehört, dass die Beantragung maximal 1 Monat vor geplanter Einreise erfolgen kann.

Turkmenistan Bewerbungszettel
Bewerbungszettel für das turkmenische Transit-Visum

Für die Beantragung benötigt man zunächst einen „Bewerbungszettel“. Diesen haben wir uns vorab bei der Botschaft (außerhalb der Öffnungszeiten) abgeholt. Alles in allem werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Bewerbungszettel (1 p.P.)
  • Farbkopie des Visums des Ziellandes (in unserem Fall Usbekistan)
  • Farbkopie der ersten Seite des Reisepasses
  • Je ein 4cm x 6cm Passfoto
  • Ein englisches Schreiben an den Konsul, das folgende Angaben enthält: vollständige Namen, Datum der Einreise und Datum der Ausreise. Es hat ausdrücklich 1 Anschreiben für uns gemeinsam ausgereicht.
Unser Schreiben an den Konsul:

From
Names:  
Address:Email:
Phone:

 To

Consulate of TurkmenistanTehran
Dr.Lavasani Ave
Vatanpur Barati, 34

28th January 2018

Request for a Transit Visa

Dear Consul, dear Consulate Team in Tehran, dear MFA,
we apply for a transit visa for Turkmenistan. We will enter Turkmenistan on February 24th 2018 from Iran and drive through Turkmenistan directly to Uzbekistan.
Our inbound border from Iran will be Howdan-Bajgiran, date of crossing: 24th February 2018. Our outbound border to Uzbekistan will be Konye-Urgench, date of crossing: 28th February 2018.

We already have a visa for Uzbekistan which is valid from February 25th 2018 until March 24th 2018. Our Iran visa is valid until 25th of February.

We hereby request a visa process, you will find in the attachment the personal information forms with photos, copies of the Uzbekistan visa, and copies of the passports.

Thank you very much in advance,

names

 

Ausdrücklich nicht benötigt wurden Fahrzeug-Unterlagen. Den Pass im Original muss man nicht abgeben.

Alle Unterlagen gesammelt haben wir dann während der Öffnungszeiten bei der Botschaft eingereicht. Wir haben gelesen, dass ein Bart bei Männern eher unvorteilhaft ist. Ob das wirklich ein Auswahlkriterium ist bleibt dahin gestellt, wir haben auch einige getroffen die mit Vollbart Turkmenistan durchqueren konnten.

Bei der Botschaft selber gibt es rechts ein kleines Fenster für Visa-Angelegenheiten. Hier mussten wir klopfen und anschließend warten. Über die Kamera wird wohl auch regelmäßig geprüft wer anwesend ist wurde uns gesagt. Dann wird von Zeit zu Zeit das Fenster geöffnet und man kann sein Anliegen vorbringen. Während unserer Besuche war nie viel los, teilweise waren wir alleine oder es haben nur 1-2 andere Antragsteller gewartet.

Die Unterlagen werden dann entgegen genommen. Scheinbar werden die Anträge an anderer Stelle zentral geprüft. Uns wurde gesagt nach 10 Tagen anzurufen. Leider hat das absolut nicht geklappt. Nach 10 normalen Tagen war unser Visum nicht fertig und am 10. Stichtag (nach Arbeitstagen) auch nicht. Wir haben es daher einige Tage später (nach ca. 14 Arbeitstagen) versucht und glücklicherweise unser Visum direkt in den Pass bekommen.

 

Visa-Kosten

Das Visum hat uns 55$ pro Person gekostet. Bring am besten neue, unverbrauchte Dollar mit.

2 Gedanken zu „Turkmenistan Transit-Visum in Teheran beantragen

  1. Hi Janine,
    eine supergute Webseite habt ihr hier. ICh habe die Berichte gern gelesen.
    Da ich auch gerade eine Reise über den Iran nach Turkmenistan plane, habe ich eine Detailfrage. Kann ich die Turkmenischen TRansitvisa in DEutschland/FRankfurt beantragen und in Mashad/IRan abholen? Glaubst Du, dass das geht?
    Liebe Grüße
    Christoph

    1. Hallo Christoph, danke für die Blumen! ZU deiner Frage: wir haben gehört, dass man das Visum auch an anderen Standorten abholen kann. Wir haben aber auch gehört, dass der Vorgang mit der turkmenischen Botschaft in Deutschland nicht so easy ist und zu Mehrkosten geführt hat. Nur ein Tipp: wenn du die Möglichkeit hast verlasse dich nicht auf die Zusage, das Visum würde vor Ort an der Grenze ausgestellt werden. Geh am besten auf Nummer sicher und hole es dir vorher in den Reisepass (spätestens Maschad). Wir wünschen Dir eine sichere und erfahrungsreiche Reise! Solltest du weitere Fragen zu dieser Route haben schreib uns auch gerne eine Email. Fridolin & Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*